Forschungssemester in Nordeuropa | Erkenntnisinteresse und Forschungsdesign

Wissensmanagement in Öffentlichen Bibliotheken – ein Forschungsprojekt mit zwei Komponenten

  1. theoretische Komponente:
    Erarbeitung eines Wissensmanagementmodells für Öffentliche Bibliotheken
    (Infos folgen – irgendwann *g*)
  2. praktische Komponente:
    Die Öffentliche Bibliothek als kommunaler Wissensmanager?
    Ein Befragung in  Öffentlichen (Großstadt)Bibliotheken in Nordeuropa zu wissensmanagerialen Potentialen der Öffentlichen Bibliothek im Kontext von Kommune, Drittem Ort und hybridem Dienstleistungsmanagement
    (Arbeitstitel, Vorhaben methodisch anknüpfend an meine Dissertation)

Im Rahmen einer szenario-basierten Delphi-Studie konnte aufbauend auf Befragungen von 48 Experten aus britischen und deutschen großstädtischen Zentralbibliotheken ein Szenario zu ‚potentiellen Funktionen von Öffentlichen Bibliotheken’ erarbeitet werden.

diss 10257351_747765111920412_8025469648520332665_o

Dieses Szenario hat prognostiziert, dass Wissensmanagement zukünftig prominent in Öffentlichen (Großstadt-)Bibliotheken eine Rolle spielen kann, insbesondere in den Dimensionen

  • Individuelles Wissensmanagement,
    d.h. Ausbau der Fähigkeiten von Personen – Mitarbeitern und Kunden / Bürgern – und Organisationen im Umgang mit Wissen, Nicht-Wissen und Ungewissheiten,
  • Externes Wissensmanagement,
    d.h. vielfältige Kooperationen mit extenernen Partnern und technik-gestützte Kommunikation unter dem Aspekt ‚Kunde als Co-Produzent’ von Wissen und in Projekten
  • Internes Wissensmanagement,
    d.h. Schwerpunkt der internen Kommunikation auf den persönlichen Wissensaustausch und die kontinuierliche Qualifikation sowie Optimierung einer autonomen wie vielfältigen Unternehmenskultur sowie
  • Systemisches Wissensmanagement,
    d.h. die Funktion der Öffentlichen Bibliothek in Kommune und Gesellschaft, insbes. im Kontext von Vermittlung von Demokratiekompetenz und Ermöglichung von (digitaler) Teilhabe am kommunalen und gesellschaftlichen Leben sowie ihrer Funktion als ‚Multiplikatorin’ zwischen Kommune, Staat und Bürger.

In diesem mehrmonatigem Forschungsprojekt soll ausgehend von ebd. Abschlussszenario untersucht werden, ob und wie nordeuropäische Großstadtbibliotheken dem Szenario zustimmen und wie diese daran anknüpfend – jeweils die interne, externe, systemische und individuelle Dimension berücksichtigend – Wissensmanagement einsetzen, um die Öffentlichen Bibliothek im Kontext von Kommune, Drittem Ort und hybridem Dienstleistungsmanagement zwischen physischen und virtuellen Angeboten zu positionieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.