Göteborg | Stadsbiblioteket på Götaplatsen & Stadsbiblioteket 300

Von Oslo aus habe ich dann nach Umeä den zweiten Abstecher nach Schweden – diesmal allerdings nach Göteborg – unternommen.

Ähnlich wie in Umeä hat man es auch hier mit einer neuen Bibliothek zu tun – allerdings nicht mit einem Neubau, sondern mit einem Erweiterungsbau. Die alte Bibliothek wurde ummantelt und ergänzt und so wurde 2014 eine grundsanierte, moderne Bibliothek am Götaplatsen eröffnet:

In March 2012, the library was closed for complete renovation and extension. Since then, the exterior walls have been demolished and a glass façade was constructed. All internal engineering and interior fittings have been replaced, and a 3,700 square metre extension has been added. In addition to the expanded library area, a new entrance, new group and meeting rooms, a lecture room, a balcony, a terrace café, an open auditorium and a youth section have been added.

vorher
vorher
nachher | heute
nachher | heute
Ausblicke gab es viele - die Glasfassade ermöglicht mit den gemütlichen Sesseln (und den vielen Steckdosen!) eine launchig-arbeitswillige Atmo
Ausblicke gab es viele – die Glasfassade ermöglicht mit den gemütlichen Sesseln (und den vielen Steckdosen!) eine launchig-arbeitswillige Atmo

Und der Umbau ist gelungen, v.a. machen die Übergänge von der alten Fassade – die innen in Teilen noch Raumgrenzen bildet – zu neuen Teilen des Hauses ebenso spannend, wie die verschiedenen Ebenen und Etagen zum Stöbern und Verweilen einladen.

Ich habe an einer Führung für Migrant*innen und neue Kunden teilgenommen – mit drei Kolleginnen, die in verschiedensten Sprachen auf Fragen eingehen konnten – beachtlich, wie Willkommenskultur funktionieren kann.

licht und luftig und nur die modernsten Titel und Medien
Die Führung startete im Eingangsbereich, der auch als Arena fungiert

… und vermittelte so erste Eindrücke einer vielschichtigen und modernen Institution:

virtuelle Bestandspräsentation
virtuelle Bestandspräsentation
hell und geräumig, mit schönen Arbeitsräumen
hell und geräumig, mit schönen Arbeitsräumen
fast in djeder BIbliothek wurden queere Themen präsentiert - nicht nur aus dem CSD-Anlass
fast in djeder BIbliothek wurden queere Themen präsentiert – nicht nur aus dem CSD-Anlass
der Gamingbereich
der Gamingbereich
beachtlich - die Zeitschriften
beachtlich – die Zeitschriften
der Vorleseraum - mysthisch illuminiert
der Vorleseraum – mystisch illuminiert

Mir hat besonders gut die Kinderbibliothek gefallen, und hier der Bereich der ’schuhfreien‘ Zone für die Kleineren. Der ist im Laufe des Tages richtig gut besucht gewesen:

schuhfrei - das sind die meisten Kleinkindzonen in Schweden
schuhfrei – das sind die meisten Kleinkindzonen in Schweden
schuhfrei
schuhfrei – und gut besucht!
am nachmittag war dann alles mit Kinderwägen zu - und Väter wie Mütter gleichermaßen in der BIB
am nachmittag war dann alles mit Kinderwägen zu
wie man hier gut sieht
… wie man hier gut sieht, und Väter wie Mütter gleichermaßen in der BIB

Was mir in der Stadt gut gefallen, war das Thema Urban Gardening, was sich in verschiedenen Installationen und Beispielgestaltungen in der Fussgängerzone widergespiegelt hat – ein Beispiel hier mal angeführt:

Urban Gardening war DAS Thema in der Stadt
Urban Gardening war DAS Thema in der Stadt

Aber zurück zur Bibliothek – die Führung war sehr spannend, das Interview mit Christina Person, dem ‚Bibliotekschef‘ der Stadsbiblioteket Göteborg befruchtend – und hier ihr Statement:

It’s no longer the librarians library, it’s the citizens library – they should be treated by us as owners and partners, rather than guests.
Today’s information is locked in computers, and as a library we have to find possibilities how to present, facilitate and transfer it to our users.
 

mit Kristina auf der Dachterasse
mit Christina auf der Dachterasse

Auf dem Rückweg ist mir dann noch eine Filiale der Stadtbibliothek am Bahnhof positiv aufgefallen – die Stadtsbiblioteket 300 – auf 300 qm die neusten Medien in direkter Bahnhofslage – hell möbliert:

stadtsbiblioteket 300
stadtsbiblioteket 300
300 - offen und durch die Lage am Hauptbahnhof sehr gut von vielen Besuchern genutzt
300 – offen und durch die Lage am Hauptbahnhof sehr gut von vielen Besuchern genutzt
licht und luftig und nur die modernsten Titel und Medien
licht und luftig und nur die modernsten Titel und Medien

Und neben der Bibliothek hatte ich viel Spass mit meinen AirBnB-Hosts Helen und Jim, die ich dann auch auf dem Rückweg noch einmal besucht habe – mit Fischmarkt-Besuch, Kochevents und dem ein oder anderen Bier war das ein wirklich kurzweiliges Event!

mein Farewell-Geschenk von Helen und Jim
mein Farewell-Geschenk von Helen und Jim
Helen und Jim aus Goteborg
Helen und Jim aus Goteborg

Ich freue mich schon auf ein Wiedersehen und auf einen erneuten Besuch in dieser Stadt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.