Forschungssemester in Nordeuropa | Die Reiseroute | Teil Vier – Schweden

Umeä und Göteborg habe ich als ‚Zwischenstopps‘ bereits vor längerer Zeit besucht, nun stehen einige weitere schwedische Großstädte an:

Mein erstes Ziel ist Boras, und dann geht es weiter über Norköpping nach Örebro, bevor ich in Stockholm für 10 Tage meine Basis aufschlage, um neben einem Interview mit der dortigen Direktorin auch Besuche in Vasteras, Uppsala und Huddinge zu realisieren.

Von den ursprünglich anvisierten 15 Städten darf ich nun (die vielen Veränderungen in den Planungen und Terminen kosten schon auch viel Organisationszeit) zehn besuchen – und das in der Sommer- und Urlaubszeit war für mich nicht wirklich vorhersehbar, damit bin ich sehr zufrieden.

Forschungssemester - Teil 4 - Schweden
Forschungssemester – Teil 4 – Schweden

Auf Stockholm freue ich mich besonders – hier habe ich während meines Studiums mit Freunden zusammen ein Erasmus-stipendiertes drei-monatiges Praktikum gemacht, auch bei der dortigen Stadtbibliothek.

Die Reise selbst wird sicher weniger spannend, ist doch das voraussichtlich einzige Verkehrsmittel die Bahn, und auch landschaftlich ist Schweden ja landschaftlich homogener als Norwegen. Wobei ich mich auf die Schären in Stockholm und auf viele Schwimm-Möglichkeiten (die ich in guter Erinnerung noch habe) sehr freue.

Und auch meiner letzten Station in Schweden, Malmö, schaue ich mit freudiger Erwartung entgegen. Hier hat mir Julia Bergmann viel über Garaget erzählt und mich neugierig gemacht, was mich sonst so in dieser pulsierenden Grenzstadt zu Dänemark erwartet.

Ein wenig Wehmut macht sich auch breit – ist doch der ‚Berg‘ der Reise hiermit in seiner Spitze erreicht. Es ist Halbzeit, so langsam geht es nun zurück Richtung Deutschland….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.